Montag, 31. August 2015

Rezension: Zeugenkussprogramm von Eva Völler

Hey ihr,
Heute darf ich euch ein wirklich tolles Buch vorstellen, welches mir freundlicherweise bei einer Bloggeraktion vom One Verlag zugeschickt wurde. Vielen Dank noch einmal!




Autorin: Eva Völler
Verlag: One (August 2015)
Reihe: 1 von ?
Seiten: 365
Preis: 14,99, Hardcover
Kaufen?  Amazon || Verlag




  Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...


 »Ich versuchte, mein Entsetzen zu verbergen. Omi stammte aus einem winzigen Kaff in der hessischen Rhön. [...] Bestimmt gab es dort zwischen all den Bauernhäusern und Kuhställen nicht mal richtigen Internetempfang. [...] Das Event des Jahres würde darin bestehen, dass alle zweihundert Einwohner - falls es überhaupt so viele waren - um einen Maibaum tanzten.«


Mein erstes Buch von Eva Völler, der Auslöser für einen regelrechten Lesemarathon. Das war der Auftakt der Kiss and Crime Reihe für mich. Das Cover passt, wie ich finde, wirklich gut zur Geschichte. Durch seine Gestaltung unterstreicht es den Klappentext und macht Lust auf mehr.
Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich mehr als begeistern, teilweise wirkte er mir persönlich zwar etwas zu verkrampft jugendlich, alles in Allem war er jedoch sehr unterhaltsam.
Und auch die Handlung war mal etwas anderes. Die Autorin hat nämlich einen perfekten Mix aus Krimi und Lovestory geschaffen der mich am Ende auch ein paar Tränchen verdrücken hat lassen. Anfangs fand ich die Geschichte rund um den Überfall zwar etwas unrealistisch, die Autorin konnte mich allerdings schnell mit ihren unerwarteten Wendungen packen und so hatte ich bald so ziemlich alle Zweifel abgelegt. Das Buch wurde so spannend, dass ich es gegen Ende fast nicht mehr ausgehalten habe. Klar, vieles war zuemlich vorhersehbar aber die bereits erwähnten unerwarteten Handlungen hsben dies auf jeden Fall wieder Wett gemacht!
Emmy, die Protagonistin, kam mir oft etwas zu kindisch und egoistisch rüber. Da sie aber ebenfalls 17 ist und kurz vor dem Abi steht, konnte ich mich schlussendlich doch noch mit ihr identifizieren.Und auch die Nebencharaktere haben gut ins Bild gepasst, vor allem Oma Gerti, die einen Groschenroman nach dem anderen produziert und so für einige Lacher gesorgt hat.

Vor dem Lesen hatte ich mir eine locker-leichte Geschichte mit genau der richtigen Mischung an Spannung und Romanze gewünscht und diese zum Glück auch gekriegt. Die Seiten flogen so schnell an mir vorbei, sodass sich mein Vorhaben, meine Meinung nach jeweils cirka 40 Seiten meine Meinung aufzuschreiben,beinahe in Lust aufgelöst hätte.



und eine klare Leseempfehlung für alle, denen normale Krimis zu krass sind.


Liebst,
Lea ♥




Kommentare:

  1. Von dem Buch habe ich jetzt schon so viel gutes gehört, dass ich befürchte, dass ich es auch lesen werde. Schöne Rezi :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich fands auch wirklich toll :)
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die anderen Bücher von ihr sind auch so schööööb

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ♥
Ich werde versuchen es schnellstmöglich zu beantworten!